Profil

 

Ole Bischofpdf download

Geboren am 27. August 1979 in Reutlingen

 

Beruf (seit 2012)

PricewaterhouseCoopers AG WPG, Düsseldorf
Dipl.-Volkswirt, Universität Köln

 

Gesellschaftliches Engagement

Medienbeirat, Mediengruppe RTL Deutschland (seit 2015)
Vize-Präsident Leistungssport, Deutscher Olympischer Sportbund (seit 2014)
Botschafter, Laureus Stiftung (seit 2011)

 

Judo-Leistungssport (bis 2012)

Olympiasieger bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, China
Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London, UK
Weltmeisterschaft Bronze 2009
Grandprix/Grandslam-Sieger 2007, 2008, 2010, 2011, 2012
Europameisterschaft Gold 2005, Silber 2004, Bronze 2011
Europacupsieger mit der Mannschaft des TSV Abensberg 2006


Graduierung: 5. Dan
Bundestrainer: Detlef Ultsch / Frank Wieneke
Größe: 1,81m
Gewichtsklasse: 81kg

Trainingsgruppe in Köln. Etwa fünfzehn Wochen pro Jahr zu Wettkämpfen
und Trainingslagern im Ausland; überwiegend in Japan, Korea und Russland.

 

Auszeichnungen

Preis für Vorbilder im Sport, gestiftet durch DSGV (2012)
Silbernes Lorbeerblatt verliehen durch Bundespräsident Horst Köhler (2008) und Joachim Gauck (2012)
Deutschlands Studenten Sportler des Jahres (2007)